ÖBB Logo

In zehn Schritten zum Cityjet

Die knallroten Cityjet-Shirts werden von den TS-Technikern mit sichtbarem Stolz getragen. Seit dem 25. September werden im TS-Werk Jedlersdorf die modernen Nahverkehrszüge zusammengebaut. Insgesamt 80 von 101 Zügen werden bis zum Jahr 2017 dort montiert.

Zehn Montageabschnitte sind notwendig, um aus mehreren Tausend Einzelteilen einen cityjet zusammenzubauen, wobei der fertig lackierte Wagenkasten sowie die Drehgestelle zugeliefert werden. Den Einbau der kompletten Technik und der Innenausstattung wird von den TS-Technikern übernommen.

Die Montage erfolgt im Taktverfahren, in Spitzenzeiten wird an bis zu acht Zügen gleichzeitig gearbeitet und bis zu fünf Garnituren pro Monat ausgeliefert. Mit einem Investitionsvolumen von rund 6,5 Millionen Euro ist die Werkstätte in Jedlersdorf optimal an das Assembling und die spätere Heavy Maintenance angepasst worden.

Die Montageabschnitte (MOAB) im Detail:

  • MOAB 1: Fußboden, Dachaufbauten, Hauptstromverkabelung
  • MOAB 2: Fußbodenbelag
  • MOAB 3: Druckluftanlage, Innenverkabelung, Deckengerüst
  • MOAB 4: Deckenverkleidung, Gepäckablagen, Trennwände, Klimakanäle
  • MOAB 5: Innenbeleuchtung, Seitenwandverkleidungen
  • MOAB 6: Einbau von Sitzen und Infomonitoren, Montage von Führerpult, Kleben der Stirnhaube
  • MOAB 7: Einbau der Drehgestelle und Ecklastverwiegung
  • MOAB 8-10: Prüfarbeiten, Inbetriebsetzung der Einzelwagen

Anschließend erfolgt und Federführung des Herstellers die Inbetriebsetzung der gesamten Garnitur.